Ausbildungsbetriebe und Bewerber finden immer schlechter zusammen

8. Nov 13 • AllgemeinKeine KommentareMehr lesen »

Es ist alarmierend. Während Ende September noch 83.600 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle waren, sind noch 33.500 von Unternehmen angebotene Lehrstellen unbesetzt. Die Dunkelziffer dieser Diskrepanz dürfte noch weit höher liegen, da diese Zahlen nur die bei der Bundesagentur für Arbeit gemeldeten Bewerber einerseits und Ausbildungsangebote andererseits widerspiegeln. Viele Betriebe genauso wie Jugendliche melden sich aber gar nicht beim Arbeitsamt.

Bildungsinstitute, Wirtschaftsministerium usw. versuchen gegenzusteuern, indem Kleinen- und Mittelständischen Unternehmen noch mehr Werkzeuge an die Hand gegeben werden, wie die Ausbildung verbessert werden kann. Aber kann das die Problemlösung sein?

Meines Erachtens liegt die Ursache darin, dass viele Jugendliche mit Abschluss der Schule noch gar keine Ahnung haben, was sie dann „werden wollen“, sprich welcher Beruf für sie in Frage kommt. Die meisten von ihnen haben sich noch gar nicht damit beschäftigt, wie viele und welche Lehr-Berufe es in Deutschland eigentlich gibt und können von den mehr als 350 verschiedenen kaum 20 aufzählen.

Auf der anderen Seite lassen sich Betriebe auch viel zu schnell von schlechten Schulnoten abhalten und machen sich nicht die Mühe, den (die) Bewerber(in) wirklich kennen zu lernen. Bei manch einem war die Schule eben nicht unbedingt der Lieblingsort. Das heißt aber nicht, dass eine Lehrausbildung nicht mit Spaß und Einsatz angegangen wird.

Wer heute noch keine Lehrstelle hat, sollte sich dringend Unterstützung suchen um herauszufinden, ob fachliche Defizite, ungenügende Kenntnisse von Berufsbildern, mangelhafte Bewerbungen oder vielleicht auch ein unvorteilhaftes Auftreten im Bewerbungsgespräch der Grund waren. Auf unserer Website unter http://www.perspektive2030.de/schueler.html findet Ihr Anhaltspunkte für die Berufswahl und wer Unterstützung braucht, kann sich gerne zu einem kostenlosen, unverbindlichen Erstgespräch bei uns melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.